MZ-Radpartie
MZ-Radpartie

Blank unter der Rad­ler­hose

tier0_2017_05_02_MDS_MZ_2017_05_02_71_115890766.jpg
VON LUTZ WÜRBACH

Bringt eine spezielle Radfahrhose Hobbysportlern etwas? Ja, sagt Volker Portner. Der Kreisvorsitzende Mansfeld-Südharz des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) kann eine solche gepolsterte Hose nur empfehlen. "Sie macht schon was aus", sagt er. "Wichtig ist aber, dass man nichts darunter trägt." Eine Unterhose könnte Falten bilden, die dann auf der Haut reiben. Damit wäre die Radlerhose darüber zwecklos. Abgesehen davon macht es nach den Worten von Portner Sinn, die Weichteile unter der Hose mit speziellen Gels, vorzugsweise Vaseline, einzureiben. Auch das beugt demnach Scheuerstellen vor.
"Ich rate aber auch immer dazu, auf die Schuhe zu achten. Die Schnürsenkel sollten möglichst kurz gebunden sein, um sich nicht in der Kette oder am Rahmen zu verfangen", sagt der Kreisvorsitzende. Das könne Stürze zur Folge haben.